STARTSEITE PROGRAMM ARCHIV TICKETS ZELT PRESSE PARTNER
 
Das Programm:
» Fussball WM Halbfinale
» Michael Mittermeier
» Siegfried - ein Germanical
» Der Nino aus Wien
» Fussball WM Finale
» Granada
» Benefiz Kinderschutzbund
» Eulenspiegel Poetry Slam
» Stephan Zinner
» Alfred Dorfer
» Claudia Koreck
» Seiler und Speer
» Günter Grünwald
» SÜDEN
» RINGLSTETTER
» Helmut Schleich
» Schandmaul
» Willy Astor für Kids
» Willy Astor Best of
» TOCOTRONIC
 
Der Nino aus Wien
VIENNA VIENNA
 
Der Nino aus Wien hat 2016 mit dem Amadeus den wichtigsten österreichischen Musikpreis verliehen bekommen (alternative) und mit dem „Praterlied“ nicht nur die Spitze der FM4-Charts gestürmt, sondern mit dem kleinen Einblick in sein Leben auch die Herzen mehrerer Generationen des ganzen Landes erobert.

Den „Bob Dylan vom Praterstern“ nennt ihn das Wiener Stadtmagazin „Falter“.

2017 kam sein letztes Album raus, mit seiner bewährten Band, und produziert von Paul Gallister (Wanda, Conchita uva.), mit der Ode auf Jesolo und seine Strandverkäufer, der Single Coco Bello,  gelang ihm noch ein Sommerhit 2017. Für Passau lädt er sich ganz besondere Gäste ein.

Einer davon wird gewiss Sir Tralala sein.
Sir Tralala ist Sänger, Multi-Instrumentalist, Komponist und Texter. Nach vielbeachteten Arbeiten mit der „Neigungsgruppe Sex, Gewalt und gute Laune“, den „Buben im Pelz“ oder auch dem Nino aus Wien, legt er im Jahr 2018 gleich mehrere Werke unter eigenem Namen vor. Mit der Singe-Veröffentlichung „Life On Mars“ wagt er sich an niemand geringeren als David Bowie heran, und mit „Echt gute böse Lieder“ reiht er sich bei den aktuellen Songwritern des Landes ganz vorne ein. Unglaubliche Musikalität, poetische und handfeste Texte, witzige und ausschweifende Moderationen und Klarheit in Sprache und Ton. Man kann sich freuen!

„Der dem Größenwahn - Stichwort: Orchesterwerke - gegenüber nicht ganz abgeneigte Songwriter-Eigenbrötler und Geigen-Maestro Sir Tralala hat das psychotische Krachschlagen ebenso im Repertoire wie steinerweichendes Liedgut, mit brüchiger Stimme interpretiert. Wohin das Pendel diesmal ausschlägt? Lassen Sie sich überraschen.“ (Falter)


Nino Mandl: voc, guit
Raphael Sas: voc, guit, piano
pauT: Voc, bass, clarinet
David Wukitsevits: drums, voc
Sir Tralala, voc, guit, violin

+ weitere Überraschungsgäste



www.derninoauswien.com

 
Datum: Sa - 14.07.2018
Uhrzeit: 20.00 Uhr, Einlass 19.00 Uhr
Preis: 20,- Euro, zzgl. Geb
Platz: unbestuhlt
   
Tickets: ONLINE KAUFEN
 
Eulenspiegel